Restaurierung

 

Kabinettschränkchen

Antwerpen 17. Jahrhundert

Ebenholz, Elfenbein und Schildpatt

 

Kunsthandel

Tablett

Alter:                 ca 1760-1780

Herkunft:    vermutlich Holland

Material:     reiche  Marketterie,

                   Buchsbaum,gefärbter                           Riegelahorn u.                      Elfenbein, Eiche,durch-

                   brochener Galerie aus

                   Messing 

Zustand: Erhaltungszustand gut

Bei dem beschriebenen Objekt handelt es sich um  feinste

Marketteriekunst des 18.Jahrhunderts.

 Preis auf Anfrage

 

 

Objekt des Monats

Muse der Künste

vermtl. Frankreich 17. Jahrhundert 

Künstler unbekannt         

                  

Gemälde

Öl auf Leinwand

unsigniert

Preis auf Anfrage

 

 

 

 

 

Google+ "
Norbert Zumkley in Rhede, DE auf Houzz

Herzlich willkommen

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Hier informieren wir Sie über unser Unternehmen mit seiner gesamten Bandbreite, aus der Sie ganz nach Ihrem Geschmack wählen können. Wir unterstützen Sie gerne durch umfassende und fachlich kompetente Beratung.  

Konnten wir Ihr Interesse wecken?  Wir freuen uns auf Sie, telefonisch oder persöhnlich vor Ort.

 

In unserem Atelier wird liebevoll nach alten Handwerkstechniken gearbeitet. Traditionelle Oberflächenmaterialien, wie Polituren, Mattierungen und Wachspolituren, werden nach historischen Rezeptvorlagen im Hause angesetzt und verarbeitet.
Ein umfangreiches Fachwissen, als Ergebnis alter Familientradition (tätig in der 4. Generation) und Fingerspitzengefühl ermöglichen somit eine optimierte Durchführung von Restaurierungen.
Eine besondere Spezialität in unseren Hause ist die Restaurierung von Objekten in der "Boulle-Technik" des 17.-19. Jahrhunderts (Die "Boulle-Technik" ist eine Marketeriekombination aus Metall und Schildpattfurnier ).
Die Technik wurde durch den französischen Ebenisten Andre´Charles Boulle, zur Zeit des Sonnenkönigs Ludwig XIV, zur Blüte gebracht. Diese Möbel zählen bis Heute zu den kostbarsten Ebenistenarbeiten, die je angefertigt wurden.
Andre´Charles Boulle (1642- 1732), Sohn enes Pariser Tischlers, wird 1672 auf Empfehlung de Ministers Colberts vonLudwig XIV. zum ersten Ebenisten des Hofes ernannt. Er ist der "Erfinder" des französischen Barocks. Erstmalig zeigen seine Möbel die Charakteristischen Barock-Kurvaturen. Er ist auch zugleich Erfinder einer Einlegetechnik aus Metall, Perlmutt, Schildpatt und Elfenbein, bereichert seine geschwungenen Formen durch feuervergoldeten Bronzeschmuck. Boulle arbeitet ausschließlich für die Bedürfnisse Ludwig XIV. Seine Technik macht aber Schule und wird am Ende des 19. Jahrhunderts, historisierend noch einmal aufgenommen.

 

 

                                                                                                     

 

                                                                                                             

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
A4B22887E15055A441982D8D38394950<© Antiquitäten Zumkley https://www.google.com/webmasters/verification/verification-file-dl?hl=de&siteUrl=http://www.art-antique-zumkley.de/&security_token=AMc56T3Pr6hxiW11s5h2yU_wsRc:1442300410186>users> A4B22887E15055A441982D8D38394950 google-site-verification: google167b2e4c0bbdc435.html

Anrufen

E-Mail

Anfahrt